Das Vereinstagebuch 2018
 
07.04.2018 Frühjahrsputz im Zoo                                  Foto:M. Rockmann, F. Gehrmann
Eine kleine Abordnung der Sternfreunde war auch in diesem Jahr beim Fruhjahrsputz im Zoo vertreten. Mit weiteren 50 Helfern machten wir den Zoo frühlingsfit. Nach einführenden Worten von Herrn und Frau Reisky sowie dem Chef des Verschönerungsvereins machten sich die Helfer an die Arbeit. Wir hatten uns wieder die Säulen des Planetenweges vorgenommen. Die Sonnen- und Planetensäulen strahlen jetzt wieder in frischem Glanz und die Besucher des Zoos können jetzt die Infotafeln wieder gut lesen. Wir statteten auch noch unserem tierischen Patenkind einen Besuch ab. Schließlich sind wir seit Oktober 2017 Paten des Erdmännchens "Sternchen". Bei dem Gewusel im Gehege konnte aber das richtige Erdmännchen nicht ausgemacht werden denn kein Erdmännchen hatte ein Sternenkostüm an. Es hat uns Spaß gemacht, etwas Gutes für die Gemeinschaft getan zu haben.
Im nächsten Jahr sind wir ganz sicher wieder dabei, aber dann nicht nur mit Eimer, Lappen und Wasser, sondern auch noch mit frischer Farbe für die Sonne. (MR)           Beitrag der Mitteldeutschen Zeitung
 
24.03.2018  Tag der Astronomie in Aschersleben
Auch in diesem Jahr beteiligten sich die Sternfreunde Aschersleben und das Planetarium am deutschlandweiten Tag der Astronomie. Viele Kinder mit ihren Eltern hatten sich 14:00 vor dem Planetarium eingefunden um, nach einer kleinen Eröffnung dieser Veranstaltung, das Planetarium zu einem Vortrag für die Kleinsten zu erobern. Matthias Reinäcker, der Chef des Planetariums, begeisterte an diesem Tag in 3 Veranstaltungen nicht nur die Herzen der Kleinen, sondern auch die der Großen erwartungsvollen Besucher. Die Sternfreunde boten, trotz zeitweise durchziehender Wolkenfelder, im Außenbereich Sonnen- und Mondbeobachtung an. Die Teleskope waren immer dicht umlagert und es gab für alle gestellten Fragen viele fachkundige Antworten.
Ab 18:00 wurde das Teleskop zur abendlichen Beobachtung am Sendemast, oberhalb des Krankenhauses, aufgebaut. In der Zwischenzeit war der Himmel vollkommen aufgeklart, so dass die Besucher einen tollen Sonnenuntergang genießen konnten. Mit fortschreitender Dämmerung waren erst der Mond, später die Venus, das Wintersechseck, die Plejaden und auch der Orionnebel zu bewundern. Einige Gäste bekamen vor lauter staunen den Mund gar nicht wieder zu. Solche schönen Momente sind für die Sternfreunde immer wieder der Lohn für ihre engagierte ehrenamtliche Arbeit. Insgesamt konnten etwa 80 Gäste in den Veranstaltungen im Planetarium und an den Teleskopen begeistert werden. Es war wieder einmal ein rundum gelungener Astronomietag. Dank auch an alle Helfer die personell aber auch ideell zu diesem Erfolg beigetragen haben.  (siehe auch dem Bericht der Mitteldeutschen Zeitung)
 
19.03.2018 2 Tage nach Neumond mit Venus und Merkur
Nach einem herrlichen Sonnenuntergang wurde noch Jagd auf den 2 Tage alten Neumond gemacht. Unterhalb war, nach einigem Suchen, auch die Venus und der Merkur zu sehen. Mond war 15°, Venus 8° und Merkur 10° über dem Horizont, wobei der Merkur die aktuell maximale Auslenkung von der Erde aus gesehen hat.
 
25.02.2018 Jagd auf den goldenen Henkel
25.02.2018 Heute wurde durch Odette die Beobachtung des "Goldenen Henkels" am Mond angeregt. Dieses Phänomen ereignet sich jeden 10. Tage nach Neumond. Die Sonne bescheint die obersten Kanten am Kraterrand der "Regenbogenbucht". Das sieht dann scheinbar aus wie ein Henkel am Mond.
Die Fotos wurden mit professioneller Ausrüstung bis hin zu Foto mit Knipskiste und Smartphon in das Okular eines Teleskops hergestellt. Wenn man Freude am Beobachten des Himmels hat, ist es nicht immer notwendig sich eine teure Ausrüstung zuzulegen. Danke an alle die ihre Bilder zur Verfügung gestellt haben.
 

 

 

Datenschutzerklärung